Helgoland und meine Kandidatur zur Bürgermeisterin im Jahr 2010

Liebe Helgoländerinnen und Helgoländer,

bei den Stichwahlen zum Amt der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters am 26. September 2010 habe ich 47,8 % der Stimmen erhalten. Das ist ein sensationelles Ergebnis, auch wenn es für das Amt selbst leider nicht gereicht hat. Mein ganz besonderer Dank geht ans Oberland. Dort haben Sie mich mit mehr als 50 % der Stimmen gewählt.

Ich danke Ihnen sehr für das Vertrauen, was Sie mir mit Ihrer Stimme entgegengebracht haben.

Mit vielen Grüßen

Ihre Felicitas Weck

 

Eigentlich bin ich in Gedanken schon wieder halb auf der Insel. Heute Abend muss noch der Koffer gepackt werden und morgen früh der Zug um 5.55 erreicht werden – welch’ unchristliche Zeit. Diesmal komme ich mit dem Schiff und einer großen Packung Ingwerkapseln gegen Seekrankheit. Aber vorher gab es noch einen kernigen Tag im Büro. Ein sehr interessantes Treffen der Arbeitsgruppe gegen PPP dominierte den Vormittag.

Wir hatten die Attac-Gruppe PPP-Irrweg eingeladen und ich bin sicher, es wird sich daraus eine gedeihliche Zusammenarbeit ergeben. Im Anschluss daran musste ich ein bisschen Gas geben. Wir sind in der Vorbereitungsphase für einen bundesweiten kommunalpolitischen Kongress zur Zukunft der kommunalen Selbstverwaltung – Ohne Moos nix los! am 27. und 28. März in NRW. Es gibt noch jede Menge zu tun. Ich bereite 3 Workshops und die Podiumsdiskussion am Sonntagvormittag vor, telefoniere mit in Frage kommenden Referenten und die Thesenpapiere für die Workshops möchten auch noch geschrieben werden. … und der kommunalpolitische Newsletter musste heute auch noch raus. 
Jetzt sitze ich im Zug nach Hause – deutlich früher als sonst. In Hannover wartet meine Tochter auf mich, die diesmal auch mit nach Helgoland kommt. .. .und ein Anruf aus Helgoland bereitet mich auf meine Termine in den nächsten Tagen vor - ich freue mich schon!