Helgoland und meine Kandidatur zur Bürgermeisterin im Jahr 2010

Liebe Helgoländerinnen und Helgoländer,

bei den Stichwahlen zum Amt der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters am 26. September 2010 habe ich 47,8 % der Stimmen erhalten. Das ist ein sensationelles Ergebnis, auch wenn es für das Amt selbst leider nicht gereicht hat. Mein ganz besonderer Dank geht ans Oberland. Dort haben Sie mich mit mehr als 50 % der Stimmen gewählt.

Ich danke Ihnen sehr für das Vertrauen, was Sie mir mit Ihrer Stimme entgegengebracht haben.

Mit vielen Grüßen

Ihre Felicitas Weck

 

Gestern Abend hat mich die Fraktion DIE LINKE als Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin von Helgoland einstimmig vorgeschlagen. Über diesen Vertrauensvorschuss freue ich mich sehr und werde alles tun, um dieses Vertrauen zu rechtfertigen. Heute Vormittag bin ich dann noch schnell ins Ratshaus gegangen und habe mir die notwendigen Formulare abgeholt. 

Leider war meine Zeit auf Helgoland dann für dieses Mal schon wieder fast zu Ende. Wir sind mit der 13:00 Uhr-Fähre auf die Düne gefahren, so hat die Zeit wenigstens noch für einen kleinen Gang zu den Robben gereicht, der mir dann noch eine Seewasserdusche beschert hat – was gehe ich auch auf die gesperrte Mole - also ging es mit nasser Hose in den Flieger nach Bremerhaven. Dort trafen wir einige Menschen aus der Bio, von denen einer viele kleine Helgoland-Hummer auf das Festland begleitete. In Bremerhaven angekommen, durfte ich einen Blick auf die millimetergroßen strahlend blau schimmernden Hummer werfen, die die Reise in einem Wasserglas gut überstanden hatten. Tschüss Helgoland, am 17. April komme ich wieder.