Helgoland und meine Kandidatur zur Bürgermeisterin im Jahr 2010

Liebe Helgoländerinnen und Helgoländer,

bei den Stichwahlen zum Amt der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters am 26. September 2010 habe ich 47,8 % der Stimmen erhalten. Das ist ein sensationelles Ergebnis, auch wenn es für das Amt selbst leider nicht gereicht hat. Mein ganz besonderer Dank geht ans Oberland. Dort haben Sie mich mit mehr als 50 % der Stimmen gewählt.

Ich danke Ihnen sehr für das Vertrauen, was Sie mir mit Ihrer Stimme entgegengebracht haben.

Mit vielen Grüßen

Ihre Felicitas Weck

 

Heute Nachmittag ging es mit dem Flieger wieder nach Helgoland. Die Wolkendecke war ziemlich tief - aber die Sicht war gerade noch ausreichend zur Landung. Diesmal wird es ein besonderer Besuch, ich fahre auf die Insel, weil morgen der 1. März ist. Am 1. März wird der Tag der Freigabe der Insel gefeiert und diesem besonderen Tages im Jahr 1952 gedacht, als die Helgoländer endlich wieder auf ihre Insel zurückkehren durften.

Mit viel Interesse habe ich gerade vor einigen Wochen Zeitzeugenberichte dazu gelesen, die ihren Eindruck über diese Zeit schildern. Mit den Jahren haben sich verschiedene Traditionen um die 1. März-Feier entwickelt. Heute Abend beginnen die Feierlichkeiten mit dem Mitternachtsgottesdienst - um 0:00 Uhr sollte eigentlich die große Helgolandglocke schlagen, aber gerade habe ich gehört, dass der Glockenturm so renovierungsbedürftig ist, dass leider aus Sicherheitsgründen nur eine Glocke - und nicht die schwere "Helgoland-Glocke" geläutet werden darf.