Ich hatte Enkelurlaub. 14 Tage lang! Die Mama war urlaubsreif und daher bin ich für sie eingesprungen. Die erste Woche noch in Hessen, da die Beiden ja dort zur Schule gehen und die Ferien erst später anfingen. Also morgens früh raus, Kinder zum Frühstücken überreden und in die Schule bringen. Wie gut, dass ich mir Hilfe mitgebracht hatte. Ich weiß schon, warum mensch in jungen Jahren Kinder bekommt und nicht erst mit 60 oder so.

In der 2. Woche sind wir dann zurück nach Langenhagen gefahren und haben von hier aus die touristischen Höhepunkte der Region Hannover und umzu erobert. 

Otternzentrum Hankensbüttel, sehr empfehlenswert und lehrreich, gerade mit Kindern. Insbesondere bei den Fütterungszeiten können die Tiere sehr gut beobachtet werden.

Zoo Hannover, bewährt interessant, ich war schon als Kind Zoofan. Auch der leichte Nieselregen konnte die Zwillinge zum Schluss nicht vom Spielplatz abhalten. Aber leider gibt es immer noch keine Sozialpreise für die Menschen mit geringem Einkommen aus der Region, die die horrenden Eintrittspreise nicht bezahlen können. Leider gibt es auch die Familienkarte nicht für Großeltern und Enkel. Gäbe es sie, hätten wir eine Jahreskarte gekauft - aber so??

Schräger Rathausfahrstuhl mit Superaussicht auf das grüne Hannover mit kleiner Lehrstunde über die Entwicklung von Hannover am Modell

Und am letzten Tag sind wir in den Serengetipark gefahren. Einmal mit dem Doppeldeckerbus durch, Giraffen, Löwen, Tiger, Nashörner und andere exotische Tiere bewundert, dann die "Erlebnis-Dschungel-Tour", sehr zum Entzücken der Kinder mit viel Hockus-Pockus zum Gruseln und anschließend ein Spaziergang durch die Anlagen.  Dort hat mich dann der Affe erobert. Sehr kuschelig und niedlich.